Handwerklich hergestellter KASTANIENHONIG - 400 gr

filler

Preis pro Stück:
€8,60

Beschreibung

KASTANIENHONIG - 400 gr

Der Kastanienhonig zählt zu den beliebtesten und geschmackvollsten Honigsorten. Er wird einzig mit der Edel-, also Esskastanie, nicht mit der Rosskastanie produziert. Im Trentino finden sich unterschiedliche Orte, wo Kastanien kultiviert werden oder inzwischen wild auf verlassenen Grundstücken wachsen. Dort und auch in Südtirol ist es mir gelungen, diesen Honig herzustellen.

 

Eigenschaften von Kastanienhonig

  • Farbe: Die Farbe ist dunkel bernsteinfarben, mit rötlich-grünlichen Reflexen im flüssigen Honig.
  • Consistenz: Kastanienhonig neigt aufgrund der starken Fruktosekomponente dazu, flüssig zu bleiben.
  • Kristallisation: Jede Kristallisation ist sehr langsam, nicht immer regelmäßig. Wenn es kristallisiert ist, nimmt es eine braune Farbe an.
  • Geruch und Geschmack: Sowohl der Geruch als auch das Aroma sind intensiv, es ist nicht sehr süß, bitter, sehr anhaltend.

 

Sie wird nur durch eine einzige Art vertreten (Castanea Sativa, aus der Familie der Fagaceae) und ist eine Pflanze, die bis zu 30 Meter hoch werden kann und große Wälder in den Alpen und Apenninen bildet. Er gibt einer Art Waldgebiet, dem "Castanetum", seinen Namen, und das Eingreifen des Menschen hat dazu geführt, dass er sein typisches Verbreitungsgebiet verlassen hat. Der Obstkastanienhain stellt aufgrund der ständigen Pflege durch den Eigentümer einen echten landwirtschaftlichen Anbau dar.

Heute befindet sich der Kastanienanbau jedoch in einem deutlichen Rückschritt, zum einen, weil die Bedeutung der schlechten Ernährung für die Bergbevölkerung verschwunden ist, zum anderen wegen des Auftretens von zwei Parasitenpilzen: Kastanienkrebs und Tintenkrankheit. Diese beiden Phänomene haben zur Renaturierung vieler Obstkastanienhaine geführt, wodurch ein Mischwald von größerem naturalistischem Wert entstanden ist. Die Niederwald-Regierung war auch sehr weit verbreitet, um Anteile für die Landwirtschaft zu erhalten, aber in vielen Fällen wurden diese Niederwälder aufgegeben und begannen sich zu einer gemischten Laubwaldformation zu entwickeln.

Der Kastanienbaum blüht im Juni und Juli.

 

 

Sie können auch mögen

Zuletzt angesehen