Die Geburt des Projekts
Ein Gebiet zu kennen bedeutet, die vielen Handwerker kennen zu lernen, die es mit ihrer Arbeit einzigartig machen. 
Es handelt sich um eine kleine, hart arbeitende Armee, die seit Jahrhunderten ihre Weisheit durch geduldiges Arbeiten im Schatten ausnutzt.

Kleinproduzenten von Wein, Öl, Käse, Nudeln... es gibt viele, viele Handwerker, die fernab von den ausgetretenen Pfaden und Märkten arbeiten und die nicht über die Mittel verfügen, ihre Schätze mit einem breiteren Publikum zu teilen.


Sie zu finden, an der Qualität ihres Angebots zu arbeiten, ihnen zu helfen, sich abzuheben, und gleichzeitig den Deutschen, die diese Orte lieben, die Möglichkeit zu geben, die Früchte ihrer Arbeit kennen zu lernen, ist für mich zu einer Mission geworden.
Direkter Kauf von Herstellern
Ich begann damit, sie direkt vor Ort zu besuchen, ihnen zuzuhören, ihre Produkte zu probieren, so viele Ansichten des Sees und so viele Dörfer zu entdecken, die ich nicht kannte.

Das war, bis ich erkannte, dass ich es allein nicht schaffen würde: Ich brauchte Fachleute, die mir bei der Auswahl all dieser guten Dinge helfen, um den Kunden einen Service zu garantieren, bei dem Forschung mit den Konzepten der Kontrolle und Qualität kombiniert wird.


Wie kann man dies tun? Die Antwort kam von selbst mit der Gründung der Accademia del Gusto, Akademie des Geschmacks: ein Schmelztiegel von Fachleuten, die mich bei der Auswahl von Produkten und Handwerkern zu unterstützen begannen.

So wurde das, was am Anfang ein Traum war, strukturiert und Schritt für Schritt zu einem artikulierten Projekt, das die Deutschen, die den Gardasee lieben, in direkten Kontakt mit kleinen Produzenten bringt, die sie sonst nicht abfangen könnten.

Mit der Möglichkeit, ein Stück Sonne und See direkt zu Hause zu empfangen: eine lebendige und greifbare Erinnerung, die im Gegensatz zu einem Foto mit allen fünf Sinnen genossen werden kann.
Die Geburt des Projekts